parallax background

MVB Event-Tag

Schnuppernachmittag beim MVB
4. Oktober 2017
Vorankündigung -Jahreskonzert 2017
25. November 2017
 
Am Samstag, 16. September fand die Familienwanderung des Musikverein Betzweiler statt.
Man traf sich um 13 Uhr am Musikerheim um unter dem Motto „mit ruhiger Hand ins Bergemer Land“ zu einer Wanderung mit unbekanntem Ziel aufzubrechen.
Der Weg führte, wie man gemäß des Mottos erwarten konnte, in Richtung 24-Höfe.
Am Parkplatz an der Landstraße Richtung 24-Höfe wurde die Gruppe von den 3 Organisatoren des Tages, Annette, Jasmin und Dirk angehalten.
„Onkel“ Reinhold war mit dem Versorgungsanhänger bereits vor Ort und so konnte die erste Stärkung eingenommen werden.
Danach wurden Gruppen mit je 6 Spielern gebildet die nach bekannten Dirigenten und Bandleadern bekannt wurden, u.a. „Ernst Mosch“.

Für die einzelnen Gruppen wurden nun von den Organisatoren Spiele erklärt und entsprechende Stationen aufgebaut. Man trat gegeneinander an im Nudeln-Sortieren, im Frisbee-auf-ein-bestimmtes-Feld-werfen und, wie könnte es anders sein, im Erraten von Musiktiteln.
Nachdem die Aufgaben bewältigt waren, ging es weiter per Pedes.

Bereits am Bauernhof von Gerhard in der Lugen machte der Versorgungsanhänger erneut halt und die nächsten Aufgaben mussten gemeistert werden.
Drei zerschnittene Notenblätter bekannter Stücke galt es, möglichst schnell wieder zusammenzusetzen, Dosen mussten mit 3 Wurf vom Tisch abgeräumt werden.

Nach einer kurzen Wanderstrecke war der nächste Halt am alten Schulhaus auf dem Trollenberg. Auch hier öffnete der Versorgungsanhänger seine Türen.
Die Aufgaben hier waren teilweise feuchte Angelegenheiten.
Es galt mit zwei Schwämmen möglichst viel Wasser von einem Eimer in einen anderen zu
transportieren, Tischtennisbälle mit Wasserspritzen von einer Flasche zu schießen und mit drei Dartpfeilen möglichst viele Punkte zu erzielen.

Nach diesen harten Aufgaben ging es weiter zum Schwenkenhof.
Hier wurden die Musiker von Conni und Jürgen empfangen und in der Scheune gestärkt mit verschiedenen Käsesorten aus eigener Herstellung.
Nach der verdienten Stärkung konnten Interessierte sich jeweils an einer Führung durch den Stall mit Jürgen bzw. die Käserei mit Conni beteiligen.
Man erfuhr viele interessante Details aus dem sicherlich sehr anstrengenden Alltag auf dem Schwenkenhof.

Leider hatte Petrus sein Veto gegen eine Fortsetzung der Wanderung und weiterer Aufgaben eingelegt.
So saß man noch gemütlich bei Saile-Reichs in der Scheune und nahm statt an weiteren Aufgaben an der Verkostung des hauseigenen Hochprozentigen teil.
Da Petrus kein Einsehen hatte fuhr man dann mit einigen PKWs zurück „auf Start“.

Bei einem großen Galadinner nach Art des Kapellmeisters (Wurstsalat in verschiedenen Sorten und in ausreichender Menge) ließ man den gelungenen Tag gemeinsam ausklingen.

 
IMG_1233
IMG_1237
IMG_1238
 
 
 
IMG_1235
IMG_1236
IMG_1239
 
 
 
IMG_1242
IMG_1240
IMG_1241